Siegelnahtreißfestigkeitstest2017-05-21T14:50:36+00:00

Reißfestigkeitstest

Gemäβ ISO11607-2 soll eine Leistungsbeurteilung (PQ = Performance Qualification) der Verpackungssysteme durchgeführt und dokumentiert werden. Bei der Leistungsbeurteilung muss nach der Sterilisation nachgewiesen werden, dass das Verfahren beherrscht wird und ein optimal verschlossenes Sterilbarrieresystem geliefert wird.

Bei dem trockenen und sterilisierten Verpackungsmaterial muss ein Siegelnahtreißfestigkeitstest gemäβ DIN EN 868-5 wie folgt durchgeführt werden.

  1. Zuschnitt von 15mm breiten Probestreifen in einem 90°-Winkel zur Siegelnaht
  2. Bei längerem Verpackungsmaterial > 500 mm können zusätzliche Proben erforderlich sein
  3. Peelvorgang wird mit einem kalibrierten Reißfestigkeitsgerät (Geschwindigkeit von 200 mm/min) simuliert.

Das Ergebnis des Reiβfestigkeitstestes wird in einem Bericht graphisch dargestellt und bestätigt.
Gemäβ DIN EN 868-5 muss die Festigkeit mindestens 1.5N/15mm betragen. Es wird empfohlen den Reißfestigkeitstest alle 6 Monate durchzuführen.

In den folgenden Fällen empfehlen wir einen Reiβfestigkeitstest durchzuführen:

  • Bei Verwendung von neuem Verpackungsmaterial
  • Nach Durchführung einer Wartung
  • Nach Durchführung einer Reparatur

Famos bietet als Serviceleistung die Durchführung eines Reißfestigkeitstest. Hierfür muss das verschweißte Verpackungsmaterial mit Angabe folgender Daten eingesandt werden.

  • Marke und Typ des Folienschweiβgerätes
  • Die Seriennummer
  • Siegeltemperatur
  • Marke und Spezifikationen des Verpackungsmaterials